SEO-Blog

Sidebar
Menu

Fallstudie Suchmaschinenoptimierung für Google Maps / Universal Search

email


Wie macht man Suchmaschinenoptimierung für Google Maps, so dass man über die Universal Search für seine Keywords in Verbindung mit dem Stadtnamen auf der ersten Ergebnisseite steht? In einer Fallstudie wollte ich herausfinden wie schwer es ist, beispielsweise für „Suchmaschinenoptimierung Bonn“ oder „SEO Bonn“ auf den ersten Platz zu kommen. Lesen Sie die Ergebnisse aus dem Januar 2009.


Nachdem ich am 16.05.2008 die Domain seo-strategie.de registriert habe, kam ich aufgrund voller Auftragsbücher und chronischem Zeitmangel nie dazu, die eigene Firmenpräsenz meines jungen Unternehmens im Internet aufzubauen. Ich sage bewusst nicht „leider“, da es sich eher um ein „angenehmes Problem“ für ein Startup handelt.

Trotzdem wuchs in mir die Unruhe, endlich mit dem Aufbau der eigenen Unternehmens-Website zu beginnen, da “Alter” immerhin ein wichtiger Rankingfaktor ist und es sich zudem für einen SEO einfach gehört, dass er selbst im Internet vertreten ist. Durch meine Vergangenheit als langjähriger Angestellter und Inhouse-SEO fehlte mir dieses Puzzlestück noch.

Im Januar 2009 kam dann die Gelegenheit, die Seite ein wenig zu gestalten und die ersten Inhalte zu veröffentlichen. Ich hatte mir leider eine heftige Grippe eingefangen und an konzentriertes Arbeiten für Kunden war nicht zu denken. Jedoch ein wenig am eigenen Webdesign zu basteln geht auch mit Fieber und Schnupfen.

Da die Website außer meinen Kontaktdaten noch keine Inhalte hatte, noch keine Links aufgebaut wurden und naturgemäß Keywords wie „Suchmaschinenoptimierung“ und „SEO“ besonders umkämpft sind, konnte seo-strategie.de natürlich zum Start noch keinerlei Rankings in den Suchmaschinen vorweisen.

Für einen SEO ist so eine Situation prinzipiell eher unbefriedigend, zumal Geduld nicht zu meinen größten Tugenden zählt.

Für meinen eigenen Namen war ein Ranking auf Platz 1 schnell mit einer einfachen 301-Weiterleitung einer anderen Domain erreicht. Also stand jetzt „Level 2“ auf dem Programm, die Optimierung für die lokale Suche. Normalerweise erreicht man für seine Keywords in Verbindung mit dem Stadtnamen sehr schnell und einfach gute Platzierungen, da lokal der Wettbewerb eher gering ist.

Ein weniger charmantes Vorurteil über Bonn lautet:

“Bonn ist nur halb so groß wie der Friedhof von Chicago, aber doppelt so tot.”

Auch wenn es nur 119.000 Treffer zu „Suchmaschinenoptimierung Bonn“ in den Suchergebnissen gibt, so ist Bonn im Bereich Suchmaschinenoptimierung gar nicht so tot. Unter den ersten Treffern des organischen Rankings finden sich „Schwergewichte“ wie Fabian mit alpha9marketing.com und Johannes mit sistrix.com. Wie kommt man mit einer niegelnagelneuen SEO-Website ohne Altersbonus und Trust an SISTRIX vorbei?


Damit der geneigte Leser jetzt auf keine falschen Gedanken kommt, sei erwähnt, dass diese Fallstudie natürlich keine Herausforderung darstellt. Selbstverständlich optimieren Fabian und Johannes nicht auf diese Begriffe und die Platzierungen dazu sind ihnen sicherlich egal. Betrachtungsgegenstand der Fallstudie soll nur die Einblendung der lokalen Branchenergebnisse von Google Maps über die Universal Search sein und nicht die organischen Treffer. Um der Fallstudie eine kleine Prise mehr Dramatik zu verleihen, ist die Nennung der beiden geschätzten Bonner Kollegen aber durchaus beabsichtigt.

Aber kommen wir zurück zur Fallstudie. Offensichtlich gibt es ein paar SEO-Agenturen, denen die Keywords etwas wert sind. Für die exakte Suchphrase „Suchmaschinenoptimierung Bonn“ schätzt das Google Keyword-Tool den durchschnittlichen Klickpreis (CPC) immerhin auf 2,75 € bei einem Suchvolumen von 2.400 Suchen pro Monat. Wenn der Tag noch jung ist und die Budgets noch nicht verbraucht sind, finden sich viele AdSense-Anzeigen auf den Suchergebnisseiten (SERPS) zu diesen Keywords.

Daten AdWords Keyword-Tool



Mir fiel auf, dass auf der ersten SERP über die Universal Search noch keine Karte mit lokalen Branchenergebnissen angezeigt wurde, wie man sie inzwischen für viele Branchen und Städte findet. In anderen Städten, wie z.B. in München, war dieses jedoch für z.B. für die Suchphrasen „seo münchen“ der Fall. Also müsste es grundsätzlich auch mit Bonn funktionieren.

Damit war die Idee geboren, ein kleines Experiment in Richtung Suchmaschinenoptimierung für Google Maps und die Universal Search zu starten.

Das definierte Ziel bestand darin, für die Suchbegriffe „suchmaschinenoptimierung bonn“ und „seo bonn“ eine Einblendung der Karte mit lokalen Branchenergebnissen zu bewirken und dabei natürlich unter den angezeigten Adressen mit der eigenen Website vertreten zu sein.

Um dieses Ziel zu erreichen habe ich folgende vier Maßnahmen ergriffen:

  1. Kostenlose Anmeldung meiner Website im lokalen Branchencenter bei Google
  2. Anmeldung meines Unternehmens inklusive Adresse und Website als kostenlose Einträge bei 2-3 Online-Branchenbüchern wie stadtbranchenbuch.com, meinestadt.de und klicktel.de.
  3. Nennung der Branche und des Stadtnamens im HTML-Title der Startseite
  4. Nennung der Adresse inklusive Stadt im Footer der Website

Ich habe die Entwicklung nicht täglich verfolgt, aber nach ca. 3 Wochen war das Ziel erreicht. Google blendet jetzt bei der Suche nach „suchmaschinenoptimierung bonn“ und „seo-bonn“ die Karte mit lokalen Branchenergebnissen ein.

Der Umstand, dass meine Büroadresse relativ zentral in Bonn gelegen ist, dürfe neben den passenden Keywords im Titel geholfen haben, dass unter den drei angezeigten Treffern seo-strategie.de sogar auf Platz 1 gelandet ist.

Mission complete.

Screenshot SERP "Suchmaschinenoptimierung Bonn"



Laut Statistik aus dem Branchencenter von Google Maps hatte der Treffer bisher eine Klickrate von 15 Prozent, aber bei der geringen Datenmenge ist der Wert noch nicht sehr valide.

Durch die Veröffentlichung dieser Fallstudie werden ein paar Kollegen sicherlich versucht sein, mir diese Platzierung wieder abzunehmen. Da – zumindest bisher – kein einziger meiner Kunden aus Bonn kommt und das Experiment nur als Fallstudie dienen sollte, wird es mich auch nicht stören.

Für kleine Unternehmen, Freiberufler und Selbständige, deren Kunden hauptsächlich aus der gleichen Stadt kommen, ist Google Maps ein wichtiges Element der Suchmaschinenoptimierung, welches bisher jedoch noch viel zu wenig genutzt wird.

Wie die Fallstudie gezeigt hat, kann man für relevante Suchbegriffe über Google Maps mit einfachsten Mitteln an die Spitze der Suchergebnisse klettern und gute Klickraten erzielen.

Glaubt man den Statistiken von alexa.com, so besuchen zwar nur knapp 1 Prozent der Nutzer von google.de auch Google Maps (maps.google.de). Ähnlich wie bei Google News macht die Einbindung in die normalen Suchergebnisse über die Universal Search das Thema aber trotzdem richtig spannend und kann für viel Traffic sorgen.

Interessant ist auch, dass man die Universal Search für einzelene Suchphrasen “aktivieren” kann, wenn man Google mit den richtigen Inhalten “füttert”.

Vorsicht ist geboten, wenn man bei den organischen Treffern bereits auf Platz 1 für seine relevanten Keywords in Verbindung mit dem Stadtnamen steht und die restlichen Treffer keine hohe Qualität haben. In diesem Fall kann die Einblendung der Karte unter Umständen die eigene Position auch verschlechtern.

WP Greet Box icon
Hallo! Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Wenn Du unseren RSS Feed abonnierst, wirst Du zukünftig immer über alle neuen Beiträge informiert.

Ähnliche Beiträge:

  1. Google Universal Search und AdWords verdrängen die organischen Treffer aus dem sichtbaren Bereich
  2. Suchmaschinenoptimierung für Google News – SEO-Fallstudie „Source Rank Sueddeutsche.de” [Update]
  3. SEO Google Maps – Vortrag SMX 2010
  4. Google Lokale Branchenergebnisse
  5. Hotelpreise bei Google Maps in Deutschland

58 Kommentare zu „Fallstudie Suchmaschinenoptimierung für Google Maps / Universal Search“

  1. Stefan sagt:

    Hallo

    Der Bericht ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem zeigt er ein gutes Beispiel zur Optimierung der eigenen Website. Gibt es noch weitere Berichte zu diesem Thema?

    LG Stefan

  2. Marcus sagt:

    Hallo Hanns,

    ich bin auf diesen Artikel über eine G++le-Suche gestoßen, weil ich gerade selber versuche eine Seite in der lokalen Suche nach oben zu bringen.

    Das Problem bei mir ist aber, dass ich kein Ladenbesitzer bin und damit auch keine Ladenadresse bei Google Places und Co angeben kann. Meine Seite ist sozusagen mein Geschäft.
    Bisher habe ich noch keine richtige Strategie gefunden, wie ich die physisch präsenten Unternehmen auf die unteren Ränge verweise- zumal die Places immer auf der ersten Seite ganz oben angezeigt werden. (frustrierend!!)

    Mit Backlinks sieht es auch schlecht aus, da die Gruppe in der ich mich bewege nichts mit SEO und dergleichen am Hut hat und damit auch gar nicht tauschen will und weiß, worum es geht.

    Vielleicht hast du in einer deiner nächsten Artikel mal einen kleinen Denkanstoß für mich!? ;-)

    Toller Artikel! Auch wenn er schon etwas älter ist, ist er dennoch aktuell…

    Gruß
    M.

  3. Karsten Gehm sagt:

    Inzwischen scheint das ganze nicht mehr zu funktionieren. Der Eintrag bei google maps dauert ja inzwischen mit Bestätigung per Postkarte schon ewig aber auch jetzt (1 Monat später) werden wir in maps noch nicht über die relevanten begriffe angezeigt, die einzige Möglichkeit uns in maps zu finden ist über die kombination “massage haan”, dann erscheinen wir in maps auf dem ersten platz. Über “tantra haan” oder “tantramassage haan” zeigt maps uns nicht an, dabei kommt das Wort in der Domain, im Seiten Titel und im Text der Seite vor UND ist bei maps in der branche vertreten! Wäre alles halb so wild, wenn nicht in maps stattdessen dieverse mitbewerber aus städten der umgebung angezeigt würde. Das bedeutet, selbst wer eigentlich direkt nach uns sucht wird an den mitbewerb verwiesen, denn in Haan sind wir bisher die einzigen. Wäre über jede Hilfe von jedem unendlich dankbar, ich finde nicht heraus, woran es liegen kann :(

  4. Karsten Gehm sagt:

    P.S.: google zeigt uns auch bei allen suchbegriff kombinationen vor den Einträgen von maps an. Das kannte ich vorher gar nicht. Aber die maps Einträge sind natürlich hervorgehobener und die Karte zieht ja auch Blicke an.. Also warum findet uns googel, nicht aber googel maps?

  5. Marcus sagt:

    @Karsten Gehm

    Schau dir mal den Quelltext deiner Seite an. Da ist ja noch nicht mal ein Description Tag untergebracht. Und außerdem verwendest du Frames.
    Und das Wort Haan kommt ausser im Titel-Tag und in der Adresse nicht sehr häufig vor. Ich glaube aber, dass das beim dem bißchen Suchmaschinenfutter (Text) auch ganz gut so ist – sonst wäre es Wordspamming…
    Ich würde mal sagen kein Wunder, dass du nicht gefunden wirst.

    Marcus

    p.s. ich hätte noch eine Seite im Angebot – die funktioniert mit einem cms. Bei Interesse einfach mal melden www*perhypnose*de. Die ist zwar nix besonderes aber besser – aus SEO Sicht- als deine jetzige Seite.

  6. Stefan sagt:

    Obwohl der Bericht schon älter ist sind viele der beschriebenen Fakten noch gleich geblieben. Ich finde die Vorgehensweise die du an den Tag gelegt hast wirklich gut. Es lohnt sich auf jeden Fall wenn man versucht in den regionalen Ergebnissen weit nach vorne zu kommen. Gerade bei solchen Begriffen ist der Konkurrenzkampf wesentlich niedriger als wenn man es überregional oder gar weltweit mit starken Keywords versuchen würde.

  7. Adrian sagt:

    Hm so hab ich das ganze noch garnicht betrachtet die Adwords bzw. suchoptimierung lokal ab zu stimmen. Kleinvieh macht auch Mist.

  8. Berlin sagt:

    Wirklich guter Text. Ich habe aber Punkt 1+2 vertauscht und 1 Woche zwischen getan. Der Registrierungsvorgang dauert 3-5 Tage bis zur Freischaltung bei den Branchenbüchern. Danach erfolgt erst die Google Anmeldung. Hoffe es funktioniert ;-)

SEO-Blog